previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Kinderklang & Klangkinder

zwei bis viermonatiges Projekt für Vorschulkinder und pädagogischen Fachkräfte in Kooperation mit KiB gGmBH – Trägergesellschaft des Berliner Sports – Beteiligung von 16 Kindergärten

konzipiert von Puppenspielerin/Theaterpädagogin Kathrin Thiele 
und Musiker/Komponist Torsten Papenheim

Noch Mal!
Die Kinder erleben ein Theaterstück mit Steinen, Holz und Kreide, mit Rhythmus und Musik.

Erforschung der Klänge und der Gegensätze
Die Kinder entwickeln Klänge mit leicht zugänglichen und alltäglichen Materialien. Zum Beispiel: Stein, Holz, Schnur, Pappe, Bürste, etc.. Die Kinder sammeln Gegensätze aus verschiedensten Bereichen. Zum Beispiel: laut & leise, allein & gemeinsam, Stadt & Wald, etc.. Die Kinder entwickeln daraus Klangspiele, Klangparcours, Klangstücke, Klanggedichte, etc.. Diese Erlebnisfelder stellen die Grundlage für das abschließende Fest der Klänge dar.

Fest der Klänge
Die Kinder gestalten klingende Erlebnisfelder zum Thema Gegensätze und feiern mit allen Kindern gemeinsam ein Fest der Klänge.

Ziele:

  • Schulung der auditiven Wahrnehmung
  • Erleben der Verbindung von Klängen, Bewegung und Raum
  • Kreative Prozesse in Gang setzen, gestalten und formen
  • Gemeinsam ein Fest der Klänge feiern

Feedback

“Der Höhepunkt in der Kirche – Fest der Klänge – empfand ich als sehr gut organisiert, ideenreich, super interessant und sehr einladend zum Ausprobieren. Ich selbst hätte gern mehr Zeit gehabt. Die Kinder erzählen heute noch davon.
Die Kinder hatten Gelegenheit Geräusche mit allen Sinnen zu erleben und entwickelten viele eigene Ideen um mit Geräuschen zu experimentieren. Verschiedene Materialien wurden erforscht über das Experimentieren fand ein reger sprachlicher Austausch zwischen den Kindern und uns statt.

Das Projekt gemeinnützige Kindergarten – Trägergesellschaft des Berliner Sports 2014 – Beteiligung von 18 Kindergärten förderte somit Kreativität, Sprache, aber auch Erkenntnisse über physikalische Eigenschaften der verschiedensten Dinge. Die Kinder waren sehr begeistert und entwickelten selbstständig eine Fülle von Instrumenten und Klangerlebnissen. Die Eltern selbst wurden zu einem Teil des Projektes und ihrer inspirierender Kreativität. Danke für die Inspirationen.”

Feedback des Projektes von beteiligten pädagogischen Fachkräften