previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Rede-Wendungen

künstlerische Leitung/Theaterpädagogin: Kathrin Thiele
Religionspädagogin:
Saskia Waurich
Tänzer/Choreograph: Francisco Cuervo
Dramaturg: Ulrich Huhn
Redewendungen erzählen über Gefühle in einer bebilderten Sprache. Sie entstanden ursprünglich aus einer wahren Begebenheit in der Vergangenheit, manchmal liegt es Jahrhunderte zurück. Es ist eine Auseinandersetzung mit der historischen und sozialen Geschichte der Herkunftsländer der Kinder. Mit Hilfe von Redewendungen, versuchen Menschen einander ihre Gefühle zu verdeutlichen und besser zu verstehen. Einander zuzuhören und Begegnungsraüme für Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und sozialen Schichten zu gestalten, bildet die Motivation für meine Arbeit.

Presse

“Sie haben die sprichwörtlichen Schmetterlinge im Bauch, schreiben sich etwas hinter die Ohren, kaufen keine Katze im Sack, graben anderen keine Grube. 20 Kinder und Jugendliche haben am Sonntag in Oranienburg ihren Eltern und Freunden gezeigt, wie sich Redewendungen übertragen lassen. Da schlägt einer die Hände vors Gesicht, eine andere fällt scheinbar in ein Loch im Boden.

Freude und Neugier lassen sich so ausdrücken, auch Wut und Annäherung.

Die Evangelische Kirche zu Oranienburg lud zu dieser interkulturellen Tanztheaterwoche-Produktion ein. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von 9 bis 15 Jahren aus Afghanistan, Deutschland und Syrien können sich zwar längst verbal miteinander verständigen, doch die körperlichen Redewendungen stärken sichtbar das gegenseitige Verstehen. Knapp 70 Besucher verfolgten das Geschehen im Saal des Eltern-Kind-Treffs aufmerksam.”

Oranienburger Generalanzeiger

Plakat

Förderer

Kreisjugendring Oberhavel Förderer
Kirche mit Kindern
stadt_oranienburg_logo